Cao Kou

12 Cao KouCao Kou (曹寇) ist ein Avantgarde-Novellist der jüngeren chinesischen Gegenwartsliteratur, dessen Figuren vermeintlich wenig Einfluss und Wirkung auf die Gesellschaft haben, jedoch gerade durch ihren unauffälligen Alltag Schieflagen der Konsumgesellschaft widerspiegeln. In seiner Erzählung „Wohin ich auch gehe, Backsteine überall“ bearbeitet der Autor eine alte chinesische Legende über den Zwiespalt von Pflicht und Gehorsam gegenüber dem Staat und privatem Glück neu.

Geboren 1977 in Nanjing gilt er als einer der talentiertesten und vielversprechendsten Neuromantiker in der chinesischen Literaturlandschaft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s